Telefon
E-Mail
Bei LAND ROVER wird der robuste Defender zum Modelljahr 2022 auch mit einem 5,0-Liter-V8-Kompressormotor zu leasen sein. Der V8 aus dem RANGE ROVER-Leasingprogramm leistet 386 kW (525 PS) und beschleunigt den Geländewagen in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Defender-V8 ist mit einer 8-Gang-Automatik zu leasen und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit beträgt 240 km/h.
PEUGEOT hat sich ein neues Logo gegeben. Die französische Automarke knüpft an gute Traditionen an. Der Löwenkopf dient bereits seit den 60er-Jahren als PEUGEOT-Signets. Zudem gilt PEUGEOT als älteste noch existierende Automarke der Welt. Die stilisierte Großkatze symbolisiert zugleich das auch das neue Selbstverständnis der Franzosen.
Der FIAT Ducato war auch 2020 wieder der am meisten geleaste Transporter in ganz Europa. Letztes Jahr wurden von diesem Transporter-Leasingmodell aus dem Hause FCA rund 150.000 Fahrzeugeinheiten neu in der EU zugelassen. Damit kommt der FIAT Ducato im Transporter-Leasing auf einen Marktanteil von 20,5 %.
Für den August 2021 plant VOLVO, den innovativen Kompakt-Leasing-SUV XC40 zum E-Coupé zu machen.
Zudem wird VOLVO unter dem Label seiner E-Auto-Marke POLESTAR ab September 2021 einen neuen innovativen Elektro-Sportler mit der Startnummer 2 auch mit Front- statt mit Allradantrieb im Leasing anbieten.
MERCEDES-BENZ baut das Leasingprogramm beim EQC 400 aus: Es wird ein neues Basismodell des E-Autos im Leasing geben sowie eine sportliche AMG-Line-Version. Der MERCEDES 400 4Matic wird europaweit einheitlich im Leasing zu konfigurieren sein. Der 400 4Matic AMG Line rundet das Leasingangebot nach oben ab.
Die Nummer eins im deutsche Tankstellenmarkt, die ARAL, baut ein Netz an ultraschnellen Elektro-Ladesäulen auf. Damit bekommt nicht nur die Elektromobilität in Deutschland einen weiteren Schub.
Der E-Auto-Hersteller TESLA hat aktuell Probleme mit dem Zentraldisplay der Leasingfahrzeuge Model S und X.
FORD bietet für das Leasen der Mildhybrid-Versionen von FORD Fiesta und FORD Puma jetzt ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die Automatik ist optional zum 6-Gang-Schaltgetriebe im Leasing wählbar. Dabei sorgt die Automatik für mehr Komfort und Bequemlichkeit im FORD-Leasingfahrzeug - insbesondere im Stop-und-Go-Verkehr.
CUPRA bietet für das Leasen des Kompaktsportlers Leon eine neue Topmotorisierung an. Das 2.0 TSI Aggregat leistet 221 kW bzw. 300 PS und verfügt über 400 Newtonmeter Drehmoment. Dafür, dass der CUPRA Leon die Kraft auch auf die Straße bringt, sorgt bei diesem Leasingsportler unter anderem ein sportlich abgestimmtes 7-Gang-Direktschaltgetriebe, eine intelligente Vorderachsquersperre und das adaptive Fahrwerk.
Ab sofort ist der SEAT Leon wieder in einer CNG- bzw. Erdgas-Version zu leasen. Unter der Bezeichnung SEAT Leon 1.5 TGI wird dieses sparsame und zugleich umweltverträglichere Leasing-Alternative sicher wieder viele interessierte Leasingkunden finden. Das Erdgas-Fahrzeug kommt im Leasing mit einem 17,3 Kilogramm fassenden CNG-Tank, der bei einem Normerbrauch von 3,7 kg Dienstwagenfahrern bis zu 450 Kilometer an Reichweite bietet.
AUDI stellt mit dem Leasing des e-Tron GT sowie dem noch sportlicheren RS e-Tron GT eine viertürige Sportleasinglimousine vor, die optisch als Designmeisterstück durchgeht. Der Leasingsportwagen basiert auf der J1-Plattform des PORSCHE Taycan. Der auch in Fuhrparks gern gefahrene Leasingwagen verfügt über einen vollelektrischen Antrieb mit 350 kW (476 PS) bzw. 440 kW (598 PS).
MAZDA bietet Leasingkunden künftig noch mehr Raum für Individualität: Der Autoschlüssel eines neuen MAZDA-Leasingautos ist ab sofort auch in der jeweiligen Wagenfarbe erhältlich. Ausgenommen ist allein das Leasing des Mazda2. Dabei ist der Begriff Autoschlüssel natürlich etwas irreführend, denn eigentlich handelt es sich hierbei um einen elektronischen Transponder.
1 von 2