Telefon
E-Mail
Filter schließen
Filtern nach:
Tags
MAZDA wertet das Leasing des SUV-Bestsellers CX-5 zum neuen Modelljahr mit neuen Ausstattungen und einer Reihe an Verbesserungen auf. Auch die Optik des Leasingwagens wurde einem moderaten Lifting unterzogen.
Das Flaggschiff von DS Automobiles, die im Januar in Deutschland gestartete große DS9-Limousine, ist ab sofort mit einem 265 kW (360 PS) starken Plug-in-Hybrid im Leasing bestellbar.
Bereits seit 2014 gibt es das Macan-Leasing, dass sich zu einem echten Verkaufsschlager entwickelt hat. Für 2023 plant der Sportwagenhersteller den PORSCHE Macan zum E-Auto zu wandeln. Damit Macan-Fahren und -Leasen bis dahin spannend bleibt, modernisiert PORSCHE seine erfolgreiche SUV-Baureihe jetzt noch einmal. Neben Designänderungen spendieren die Zuffenhausener dem Macan-Leasing auch eine gute Portion mehr an Leistung.
PORSCHE bringt sein edles SUV-Leasing Cayenne in einer Rennversion. Die erstmals aufgelegten GT-Variante verfügt über einen 640 PS starken 4,0-Liter-Turbo-V8-Motor. Erstmals wird ein PORSCHE Cayenne damit über 300 km/h schnell. Und nicht nur beim Top-Speed punktet der Stuttgarter: Den Spurt von 0 auf 100 km/h erledigt der Bolide, der ausschließlich als Coupé zu leasen ist, in nur 3,3 Sekunden.
Die neue Generation des OPEL Astra kommt schon bald ins Leasing! Nach etwas mehr als sechs Jahren erneuert OPEL das noch unter der Ägide von General Motors entwickelte Vorgänger-Leasingmodell. Technisch basiert der neue Astra (Modellbezeichnung: Astra L) auf der EMP2-Architektur der Konzernmutter Stellantis.
Volkswagen ermöglicht jetzt mobile Software-Updates für das Leasing der E-Autos ID.3 und ID.4. Damit ist VW nach eigenen Angaben der erste große Autohersteller, der dieses digitale Feature für seine Leasingautos bereitstellt. Als erstes erhalten die ID.3-Leasingfahrzeuge den neuen Softwarestand „ID.Software 2.3“. Updates für ID.4 und ID.4 GTX Leasing-E-Autos sollen folgen.
PORSCHE erweitert die aktuelle 911-Leasingpalette um die GTS-Version. Das neue PORSCHE-GTS-Leasing erhält einen 6-Zylinder-Boxermotor mit 353 kW (480 PS). Er verfügt damit über 30 PS mehr als das Leasen des aktuellen 911 Carrera S und des 911 GTS-Vorgängers. Den 911 Carrera GTS wird es als Coupé oder Cabrio jeweils mit Heck- oder Allradantrieb sowie als Targa 4 GTS Leasing mit Allradantrieb geben.
Der 510 PS-starke PORSCHE 911 GT3 ist nun mit dem vom Vorgänger-Leasingmodell bekannten Touring-Paket zu leasen. PORSCHE liefert dies für den Sportwagen ohne Aufpreis. Auch kann die Motorsport-inspirierte 911-Version jetzt mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe im Leasing bestellt werden. Auffälligster Unterschied gegenüber dem „klassischen“ GT3 ist optisch das Fehlen des Heckflügels.
SKODA erweitert das Leasing-Programm der Enyak-Baureihe um zwei neue Modelle. Der Elektro-SUV ist jetzt als iV 80x inklusive Allradantrieb und einer Leistung von 195 kW (265 PS) zu leasen. Wenn dieses E-Auto zudem in der Sportline-Ausführung ordert wird, erhält der Leasingkunde einen 2-Achs-Elektro-Antrieb mit einem Drehmoment von 425 Newtonmetern. Zudem ist das Enyaq iV 80x Sportline im Leasing sehr sportlich akzentuiert.
Das Leasing des großen Opel-SUV bekommt ein umfassendes Update für die zweite Lebenshälfte. Optisch orientiert sich der überarbeitete Grandland am Markengesicht des kleineren Mokka. Von ihm übernimmt er insbesondere den markanten „Vizor“-Kühlergrill. Doch auch bei der Technik des Kompakt- SUV hat OPEL die Optionen für Leasingkunden erweitert.
Bekanntlich helfen Alarmanlagen im Leasingfahrzeug effektiv, Fahrzeugdiebe abzuschrecken. Doch gerade in Städten, in denen viele Wagen nachts auf der Straße geparkt werden, verschlafen und ignorieren Anwohner Alarmgeräusche, die möglicherweise sogar von ihrem eigenen Auto stammen. FORD schafft nun für die FORD-Leasingautos digital Abhilfe.
Der als reines E-Auto-Leasing konzipierte HYUNDAI Ioniq 5 ist ab sofort zu monatlichen Leasingraten ab 249 Euro zzgl MwSt. und einer Laufzeit von 48 Monaten zu leasen. Dabei können Kunden 6.000 Euro der Sonderzahlung in Höhe von insgesamt 8.000 Euro über die staatliche Förderprämie des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) finanzieren.
2 von 24