FORD verabschiedet sich beim Mondeo-Leasing vom klassischen Benziner. Der Kölner Automobilhersteller bietet seine Mittelklasse-Baureihe FORD Mondeo nur noch mit dem 2,0-Liter-Vollhybridantrieb oder mit der 2,0-Liter-Dieselmotorisierung in drei Leistungsvarianten an.
Der neue VW Golf ist ab sofort auch mit Erdgasantrieb zu leasen. Als Golf TGI wird das neue CNG-Leasingfahrzeuge von Volkswagen bezeichnet. Der gasgetriebene Golf leistet 96 kW (130 PS) und wird von einem 1,5-Liter-Vierzylinder-Motor angetrieben. Das Leasingfahrzeug erhält drei Erdgas-Tanks sowie einen kleiner Benzintank als zusätzliche Reserve.
Der FORD Kuga Plug-in-Hybrid wird vorerst nicht mehr an Leasingkunden ausgeliefert. En fehlendes Entlüftungspaket kann im schlimmsten Fall zum Brand des Leasing-SUVs führen. Es sind rund 30.000 Fahrzeuge vom Rückruf betroffen, die aus dem spanischen FORD-Werk in Valencia stammen.
Leasingfahrzeuge von BMW erhalten mit einem Software-Update die neueste Version des BMW-Operating-Systems. Es handelt sich um das größte Over-The-Air-Update, das eines europäischen Herstellers. Die Aktualisierung bezieht sich auf erweiterte und verbesserte Funktionen wie BMW Maps, Android Auto oder e-Drive-Zones.
OPEL hat die Motorenpalette seines Flaggschiffs OPEL Insignia erweitert. Der neue 2,0 Direct Injection Turbo leistet 125 kW (170 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 350 Newtonmetern (Nm) ab 1500 Umdrehungen in der Minute (U/min). Der Kraftstoffverbrauch beim Leasing dieses Vierzylinder-Benziners im OPEL Insignia Gran Sport beträgt laut Herstellerangabe 6,4 bis 6,6 Liter auf 100 Kilometer.
Der FORD Fiesta wird im Leasing nicht mehr als Diesel angeboten. Zum Ende der Werksferien hat FORD die Produktion des Fiesta mit Selbstzünder eingestellt. An die Stelle treten die neuen Mildhybrid-Benzin-Motoren, die im Juni 2020 eingeführt wurden.
JAGUAR bringt zum Modelljahr 2021 für das JAGUAR XE Leasing wichtige Update. Entscheidende technische Neuerung ist der Mildhybrid-Antrieb mit dem 2,0-Liter-Diesel und 150 kW (204 PS) Leistung, von dem sich JAGUAR einen Normverbrauch von nur 4,3 Litern auf 100 Kilometer verspricht. Er ist mit einer Acht-Stufen-Automatik und optionalem Allradantrieb zu leasen.
Der tschechische Automobilhersteller SKODA hat eine neue App entwickelt, damit der SKODA-Service verschließende Fahrzeugteilen von Leasingfahrzeugen besser erkennen kann und folglich weniger Wartungsarbeiten nötig sind. Der „Sound Analyser“ ist eine Anwendung, die bereits Künstlichen Intelligenz (KI) nutzt.
SKODA bringt im SKODA Octavia Leasing unter der Motorbezeichnung „e-TEC“ seinen ersten Mildhybrid auf den Leasingmarkt. Das beliebte Flottenfahrzeug ist mit einem 1,0 TSI Dreizylindermotor zu leasen, der 81 kW (110 PS) leistet. Zukünftig will SKODA noch eine 1,5-Liter-Variante mit 110 kW (150 PS) nachlegen. Das Octavia e-Tec-Leasing kommt mit einem Sieben-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) sowie einem leistungsfähigen 48-Volt-Riemen-Startergenerator.
Zum neuen Modelljahr hat JAGUAR auch das Leasingmodell XF umfassend neu gestaltet. Wie der JAGUAR XE bekommt auch das Leasen des JAGUAR XF neben den zwei bewährten Benzinmotoren den neuen Mild-Hybrid-Diesel D200 mit 150 kW (204 PS) und 430 Newtonmetern Drehmoment. Er leistet damit 24 PS mehr als das bisherige XF-Leasingmodell und erreicht einen Normverbrauch von 4,9 Litern auf 100 Kilometern.
Aufgrund des Erfolges der Crossover-Ausstattungslinie „Active“ bringt FORD nun auch den Ecosport als Active-Version heraus. Das neue Modell ist mit dem 92 kW (125 PS) starken 1,0-Liter-Benziner und Sechs-Gang-Schaltgetriebe zu leasen. Kennzeichnen des Ecosport Active Leasing ist die erhöhte Bodenfreiheit und zusätzlicher Karosserieschutz.
MINI rüstet seinen Leasing-SUV Countryman jetzt serienmäßig mit LED für Front- und Nebelscheinwerfer aus. Zudem leuchtet am Heck des Leasingwagens wie an den anderen Modellen der britische Union-Jack. Das Cockpit des MINI Countryman informiert den Fahrer in allen Versionen optional digital in 5,5 Zoll-Größe wie im elektrischen SE.
1 von 11
Telefon
E-Mail