Telefon
E-Mail

Grüne Versicherungskarte wird weiß

Für Urlaubsfahrten und Dienstreisen ins Ausland erhalten Sie als Fuhrparkkunde bzw. Dienstwagennutzer regelmässig die sogenannte Grüne Versicherungskarten. Sie gilt in vielen Ländern als Nachweis der Kfz-Versicherung. Bislang war sie nur gültig, wenn sie auch auf grünem Papier gedruckt war. Ab dem 1. Juli 2020 wechselt die Karte ihre Farbe von grün auf weiß. Der etablierte Name jedoch bleibt.

Für Fuhrparkkunden hat der Farbwechsel einige Vorteile. Künftig kann die Karte auch als PDF versandt und selbst gedruckt werden. Alle Fahrzeugnutzer sind allerdings weiterhin verpflichtet, die Grüne Karte in Papierform mitzuführen – die Anzeige des PDF auf dem Smartphone reicht leider nicht als Versicherungsnachweis.

Als Fuhrparkkunde bei ATLAS erhalten Sie bei Neuzugängen künftig die entsprechende Karte per E-Mail. Bestehende Grüne Versicherungskarten können bis zum Ablauf der Gültigkeit weiter genutzt werden.

Weitere News von Fuhrparkleasing

Leasingflotten laden demnächst bei ARAL

Die Nummer eins im deutsche Tankstellenmarkt, die ARAL, baut ein Netz an ultraschnellen Elektro-Ladesäulen auf. Damit bekommt nicht nur die...

"Handy-Verbot" gilt auch für Touchscreen des Dienstwagens

Die Bedienung des Touchscreens eines Leasing- oder Dienstwagens kann einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung darstellen. Bereits das...

Grüne Versicherungskarte wird weiß

Für Urlaubsfahrten und Dienstreisen ins Ausland erhalten Sie als Fuhrparkkunde bzw. Dienstwagennutzer regelmässig die sogenannte Grüne...

Kraftstoffpreise der Markentankstellen variieren stark

Wie teuer die Tankfüllung des Dienstwagens tatsächlich ist, hängt nicht nur vom Wochentag und der jeweiligen Tageszeit ab. Es kommt auch darauf an,...