Lifestyle-SUV zu leasen: Der neue MERCEDES-BENZ GLA

Das MERCEDES-BENZ-Leasing wird rund zwei Jahre nach dem erfolgreichen Start der A-Klasse um das Leasen des neuen Kompakt-SUV GLA erweitert. Gemeinsam mit dem Mini-Van B-Klasse, dem 7-sitzigen SUV GLB und dem schnittig-sportlichen MERCEDES-BENZ CLA inklusive des eleganten Shooting-Brake-Kombis markiert das MERCEDES GLA-Leasing einen weiteren wichtigen Baustein in der Kompaktfamilie des MERCEDES-BENZ-Leasing. Zu Leasen ist das MERCEDES GLA ab sofort zu attraktiven Leasingraten.

Dabei ist der MERCEDES-BENZ GLA 200 mit einem gemeinsam mit RENAULT entwickelten Vierzylinder-Benzin-Motor ausgestattet, der 120 kW (163 PS) auf die Straße bringt. Darüber rangiert der GLA 250 mit 165 kW (224 PS). Die beiden Spitzenmodelle der SUV-Reihe, das MERCEDES GLA 35 AMG-Leasing mit 225 kW (306 PS) und der noch stärkere GLA 45-AMG folgen noch. Beim Thema Diesel bietet MERCEDES drei Triebwerke von 85 kW (116 PS) bis 140 kW (190 PS) für’s Leasen des GLA. Stärkere Motoren sind optional oder auch serienmäßig als 4matic-Allradantrieb zu leasen. Außerdem fahren alle GLA-Leasingmodelle mit Doppelkupplungsgetriebe vor.

Gern wird unterschätz, dass das Mercedes GLA-Leasing durchaus geländegängig ist: Mit mehr als 14 Zentimeter Bodenfreiheit und einem vernünftigen Böschungswinkel schafft er auch mehr als kurze Ausfahrten ins Gelände. Auch optisch passt markant Outdoor-mäßigere Auftritt: War der Vorgänger noch eine etwas unförmige, größere A-Klasse, verdient das neue GLA-Leasing tatsächlich den Titel Lifestyle-SUV. Dabei orientiert sich das Leasen des MERCEDES GLA stark am großen Bruder MERCEDES GLC Leasing, kommt aber mit einer bulligeren Front daher und ist um mehr als zehn Zentimeter höher als bislang.

Der MERCEDES GLA ist mit jetzt 4,41 Metern sogar einen Zentimeter kürzer geworden, wobei der Radstand des Leasingautos zugleich um drei Zentimeter gewachsen ist. Daraus resultiert auch mehr Platz im Innenraum. Auch Erwachsene können im Fond des MERCEDES GLA Leasing ganz ordentlich reisen, wobei der Kofferraum des kleinen SUV mit 420 bis 1.420 Litern eher durchschnittlich ist. Doch schafft die beim Leasen optionale, um 14 Zentimeter verschiebbare Rückbank ein Mehr an Flexibilität.

Serienmäßig bietet das GLA-Leasing auch eine Reihe von hilfreichen Assistenz-Systemen: unter anderem ist der Spurhalter, die Notbrems-Funktion und die Tempolimit-Erkennung in die Leasingrate eingeschlossen. Auch das MBUX-Bediensystem gehört zum Standard, beim GLA-Leasen inklusive der digitalen Instrumente und des Infotainment-Bildschirms. In der höchsten Ausstattungslinie erhält der Leasingkunde ein Panel aus zwei 10,25 Zoll-großen Displays. Der MERCEDES GLA reagiert gut auf Eingaben per Touchpad, direkt mit dem Finger auf dem Bildschirm, über die Sensor-Flächen am Lenkrad oder Sprachbefehl.

Wie die A-Klasse wird auch das MERCEDES GLA-Leasing bald als Plug-in-Hybrid-Modell erhältlich sein. Das SUV-Leasing setzte auf den aus der A-Klasse bekannten Antriebsstrang mit 160 kW (218 PS) und bis zu 70 Kilometern Elektro-Reichweite. Dank Schnelllademöglichkeit soll auch im GLA 250e der Akku in weniger als einer halben Stunde wieder zu 80 Prozent voll sein. Außerdem plant MERCEDES mit dem EQA auch ein weiteres, rein batterieelektrisches Modell im GLA-Format.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Telefon
E-Mail