Nach drei Jahren erhält der CITROEN C3 Aircross ein frisches Gesicht. Den B-Segment-SUV ziert in der zweiten Lebenshälfte eine überarbeitete Frontpartie, die vom Konzeptauto C-Xperience inspiriert ist. Die Neugestaltung des kleinen Leasing-SUV erkennt der Dienstwagennutzer vor allem an den LED-Scheinwerfern und den silbergrauen Schutzelementen.
CITROEN bietet den C4 künftig in einer neuen Top-Motorisierung im Leasing an. Der als Puretech 155 Stop & Start bezeichnete Leasingwagen bringt 114 kW (155 PS) auf die Straße. Er ist mit einer 8-Gang-Automatik und nur in der höchsten Ausstattungslinie „Shine“ im Leasing erhältlich. CITROEN gibt den Durchschnittsnormverbrauch mit 4,9 Litern an.
CITROEN will Dienstwagennutzer mit mehr Komfort und zwei neuen Sondermodellen des CITROEN C5 Aircross begeistern. Speziell für das Leasing von gewerblichen Kunden der französische Automobilhersteller die Leasingsondermodele auf. Als „Business Feel“-Edition kommt der kompakte SUV im Leasing mit der "Advanced Comfort"-Federung, einem Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze und der komfortablen Klimaautomatik.
CITROEN hat sein Transporter-Leasingangebot um den e-Berlingo Kastenwagen erweitert. Nach dem e-Jumpy und dem e-Jumper gibt es nun die komplette Nutzfahrzeugpalette von CITROEN elektrisch. Der kleinste E-Transporter des französischen Trios ist ab dem vierten Quartal 2021 im Leasing erhältlich und wird in zwei Längen (M und XL) zu leasen sein.
Der Citroën e-Jumpy ist ab sofort im Leasing bestellbar. Die ersten Auslieferungen des Elektro-Transporters sollen im Oktober erfolgen. Das Leasing des e-Jumpy ist auch deshalb für Gewerbekunden interessant, da die erhöhte Umweltprämie von 9.000 Euro in der leasingrate berücksichtigt werden kann.
Das Citroën C3-Leasing wurde mit einem Lifting überarbeitet. Die Neuerungen für neu bestellte C3-Leasingfahrzeuge betreffen deutlich mehr als nur die Frontpartie des französischen City-Flitzers.