Scharfe Optik: MINI Countryman John Cooper Works Leasing

Der Name John Cooper Works steht für Hochleistung im Kompaktformat, die kaum zu toppen ist. Daher sind die Änderungen beim Leasing des neuen MINI Countryman John Cooper Works vor allem optischer Natur. Denn erst gerade hat BMW das Facelift für die MINI-Baureihe Countryman vorgestellt. Nun folgt bereits der Hochleistungs-Geländewagen John Cooper Works im Leasing. Im November 2020 soll der über 300 PS starke Leasing-SUV von MINI auf den deutschen Leasingmarkt kommen.

Optisch ist das leasen des MINI Countryman JCW dezent sportlicher geworden: der Kühlergrill des MINI-Leasingwagens wurde leicht modifiziert, die Auspuffendrohre wurden leicht vergrößert. Die Rückleuchten im Union-Jack-Design sind beim MINI-Leasing immer schon ein echtes Highlight. Beim Leasen des neuen Countryman John Cooper Works sind diese künftig serienmäßig dabei. Optional bietet MINI für den Innenraum ein digitales Kombiinstrument mit 5-Zoll Screen im Leasing an. Für den 8,8-Zoll-Touchscreen des wählbaren Infotainment-Systems sind Einfassung und berührungsempfindliche Bedienfelder im schwarzen Klavierlack gehalten. Dank serienmäßiger SIM-Karte ist künftig eine Einbindung von Amazon Alexa ins Leasingauto sowie Echtzeitverkehrsinformationen bei der Navigation möglich.

Der Antrieb beim Leasen eines Countryman John Cooper Works bleibt hingegen unverändert: Unter der Haube sorgt ein 2,0 Liter-Turbobenziner mit 225 kW (306 PS) für Geschwindigkeit. Serienmäßig sind bei diesem Leasing-SUV ein Achtgangautomatik, der Allradantrieb und eine mechanische Differenzialsperre. So kommt der geleaste Countryman JCW in etwas über 5 Sekunde auf 100-km/h.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Telefon
E-Mail