Telefon
E-Mail

Auch OPEL Astra-Leasing wird künftig elektrisch

Der neue OPEL Astra „L“ wird ab 2021 - zusammen mit einem Modell der Schwestermarke DS - in Rüsselsheim gebaut. Der absatzstarke Kompaktwagen läuft dann neben dem OPEL Insignia vom Band. Mit Zugehörigkeit zur PSA-Gruppe erhält OPEL beim neuem Astra-Leasing dann Zugriff auf die Produktionsplattformen des französischen Konzerns. Damit wird der OPEL Astra künftig auch als E-Auto zu leasen sein.

Allerdings wurde das aktuelle OPEL Astra-Leasing (Astra K) erst 2015 eingeführt. Bislang basierte der Astra noch auf Technik von General Motors. Der zukünftige Astra L wird wesentliche Bauteile mit anderen Leasingautos des PSA-Konzerns (Citroën, DS, Peugeot) teilen. Motoren, Getriebe, Achsen und viel Elektronik basieren auf dem modularen Technik-Baukastens EMP 2 für kompakte und größere Fahrzeuge. Hieraus bedient sich beispielsweise auch der Peugeot 308 und das Mittelklasse-Modell Peugeot 508. Neben dem neuen OPEL Astra L dürfte dann auch das nächste OPEL Insignia-Leasing auf dem EMP 2-Baukasten aufbauen, so dass der Standort Rüsselsheim einer der volumenstärksten Produktionsstätte von PSA bleibt.

Derzeit entsteht eine komplett neue Motorengeneration, die auch im OPEL Astra-Leasing ab 2021 verbaut wird. Der 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner soll ab Anfang 2022 konzernweit eingesetzt werden. Zur besseren Differenzierung des Astra-Leasings von den PSA-Schwestermodellen wird der Kompaktwagen ein eigenständiges Design erhalten. OPEL-Ingenieure sollen ein sportlich, direktes Fahrgefühl für den Astra-Leasingkunden schaffen. Eine vollelektrische Variante wird es zunächst nicht geben, wohl aber sparsame Plug-in-Hybride. Konkrete Details zum OPEL Astra-Leasing mit E-Technik hat der Rüsselsheimer Hersteller aber noch nicht verraten. Doch wird es das Astra Leasen möglicherweise auch in der leistungsstarken GSi-Version geben. PEUGEOT hat schließlich schon mit der 500 PS starken Studie 308 Hybrid R Concept gezeigt, was das Zusammenwirken des Turbobenziners mit zwei E-Motoren leistet.

OPELs Elektro-Auto-Leasing besteht dann neben dem OPEL Astra Plug-in-Hybrid-Leasing aus dem Leasen des OPEL Grandland X Hybrid4 und dem Elektroauto Corsa-e. Das Corsa-e Leasing soll ab Frühjahr 2020 ausgeliefert werden. Auch das Van-Leasing soll elektrisch werden: das OPEL Zafira Life Leasing, den Transporter OPEL Vivaro und das Leasen des Kompakt-SUV Mokka X wird es als elektrische Varianten geben. Wenig gefragt aber nach wie vor im Angebot ist der noch auf Technik von General Motors basierende Kompaktwagen Ampera-e mit reinem Batterie-System.

Der Rüsselsheimer Autobauer OPEL hat angekündigt, bis 2024 alle seine Pkw-Baureihen zu elektrifizieren. In jeder Modellreihe wird es künftig eine Elektro- oder Hybridvariante im Leasing geben. Dabei stammt die Technik der Leasingmodelle zu großen Teilen vom französischen PSA-Konzern. Neben reinen Elektroautos und teilelektrischen Hybriden sollen im OPEL-Leasing auch Brennstoffzellen-Fahrzeuge verfügbar werden, die mit Wasserstoff Elektrizität für den E-Antrieb erzeugen.

Weitere News von Opel

OPEL Astra Design & Tech zu leasen

Im Herbst 2021 feiert die neue OPEL Astra-Leasing-Generation Premiere. Im Rahmen des Modellauslaufs bietet OPEL das gefragte...

OPEL erweitet Pannendienst für Leasingautos aus

Leasingfahrzeuge von OPEL können ab sofort den Mobilservice bis zu zwei Jahren beanspruchen. Damit verdoppelt der Hersteller die Laufzeit des...

Leasingvorschau OPEL für 2021

Gleich zu Jahresbeginn bringt OPEL ein Facelift für das Leasing des OPEL Crossland. Zeitgleich kommt der Elektro-Zafira e-Life auf den...

Transporter OPEL Combo künftig elektrisch im Leasing

Der PSA-Konzern und OPEL setzen ihre Elektrifizierungsstrategie im Bereich leichter Nutzfahrzeuge auch im nächsten Jahr fort. Nach dem 2020 im...