Telefon
E-Mail

Elektro-Transporter OPEL Vivaro-e schon bald zu leasen

Bitte vormerken: OPEL plant sein Nutzfahrzeugangebot in der zweiten Jahreshälfte um den rein elektrischen Kleintransporter OPEL Vivaro-e zu erweitern. Der neue OPEL E-Transporter wird mit zwei Batterieoptionen zu leasen sein. Da elektrisch angetriebene Transporter meist keine langen Strecken machen, kommen viele gewerbliche Leasingkunden mit kleinen und mittleren Batterie-Packs zurecht. Daher startet OPEL beim Vivaro nur mit zwei Akkugrößen. 

Zwei schnellladende Akkus stehen im Leasing zur Wahl

Als Antrieb ist das aus dem Corsa-e bekannte Elektroaggregat mit 100 kW / 136 PS und 260 Newtonmeter Drehmoment vorgesehen. Der E-Transporter soll eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 130 km/h erreichen. Im Unterboden ist eine Lithium-Ionen-Batterie verbaut, die in den Größen 50 und 75 kWh erhältlich ist. Der kleine Akku soll gemäß WLTP-Messung 230 Kilometer, der große dagegen 330 Kilometer Reichweite haben. Aufzuladen ist der Vivaro-e mit bis zu 100 kW Gleichstrom. Eine 80%-ige Ladung soll bei kleiner Akkuversion in 30 Minuten möglich sein. Serienmäßig kommt der Vivaro-e im Leasing mit einem 7,4-kW-Ladeanschluss für die Steckdose. Optional gibt es auch ein 11-kW-On-board-Charger für dreiphasigen Wechselstrom.

Laderaumvolumen nicht beschränkt 

Ganz wichtig beim Nfz-Leasing: Untergebracht im Fahrzeugboden reduziert die Batterie nicht das Laderaumvolumen des Transporter. Die Nutzlast fällt allerdings niedriger aus als bei der Variante mit Verbrennungsmotor. 

Der Vivaro-e ist als klassischer Transporter, mit Doppelkabine, als Kombi und als Basis für Sonderaufbauten zu leasen. Leasingkunden haben verschiedene Aufbauten und Fahrzeuglängen zur Auswahl.

Umfangreiche Ausstattung für das Vivaro-e-Leasing möglich

Gerade das Leasing lässt aufgrund attraktiver Raten oft etwas mehr Ausstattung zu. Gut, dass sich der neue Vivaro-e recht umfänglich ausstatten lässt. Moderne Assistenzsysteme wie Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, Müdigkeitswarner oder Kollisionsvermeidung sind erhältlich. Ebenso kann eine Navigation mit 7-Zoll-Touchscreen und ein Head-up-Display mitgeleast werden. Und das ist wirklich praktisch: Die Schiebetüren lassen sich auf Wunsch mit dem Fuß elektrisch öffnen. 

Bestellzeit, Liefertermine und Leasingkonditionen noch offen  

Bestellbar ist der Vivaro-e noch nicht. OPEL nennt auch noch keinen genauen Termin für die Markteinführung. Auch die genauen Konditionen sind aktuell noch offen. Doch werden diese Informationen nicht mehr ganz so lange auf sich warten lassen. 

Wir sind aber bereits überzeugt, dass der Vivaro-e für viele gewerbliche Leasingkunden eine echte Alternative zum konventionell angetrieben Transporter werden kann. Bereits jetzt muss das Modell bei der Fuhrpark- und Leasingplanung berücksichtigt werden. Und wir gehen fest davon aus, dass sich der OPEL Vivaro-e schon in Kürze und sehr attraktiv im Business-Leasing rechnen lässt.  

 

Weitere News von Opel

OPEL Astra Design & Tech zu leasen

Im Herbst 2021 feiert die neue OPEL Astra-Leasing-Generation Premiere. Im Rahmen des Modellauslaufs bietet OPEL das gefragte...

OPEL erweitet Pannendienst für Leasingautos aus

Leasingfahrzeuge von OPEL können ab sofort den Mobilservice bis zu zwei Jahren beanspruchen. Damit verdoppelt der Hersteller die Laufzeit des...

Leasingvorschau OPEL für 2021

Gleich zu Jahresbeginn bringt OPEL ein Facelift für das Leasing des OPEL Crossland. Zeitgleich kommt der Elektro-Zafira e-Life auf den...

Transporter OPEL Combo künftig elektrisch im Leasing

Der PSA-Konzern und OPEL setzen ihre Elektrifizierungsstrategie im Bereich leichter Nutzfahrzeuge auch im nächsten Jahr fort. Nach dem 2020 im...