Schon präsentiert: Neues OPEL Crossland Leasing

Der OPEL Crossland X wurde bereits 2012, also noch unter der Regie von General Motors in Zusammenarbeit mit dem französischen PSA-Konzern entwickelt. Premiere feierte der Nachfolger des OPEL Meriva dann aber erst Anfang 2017. Bereits jetzt stellt OPEL – inzwischen eine PSA-Tochter - den Nachfolger vor, der ganz der neuen OPEL-Designsprache entspricht. Mit verplankten Radausschnitten und angedeutetem Unterfahrschutz unterstreicht OPEL stärker den SUV-Charakter des kompakten Crossland-Leasing. Die Bezeichnung „X“ entfällt künftig.

Die Front des neuen Crossland Leasing dominiert wie beim neuen OPEL Mokka der sogenannte "Vizor", eine dunkel getönte Plexiglasspange, die sich unterhalb der Motorhaube über die gesamte Fahrzeugfront erstreckt und für optische Breite sorgt. Dunkel getönte Rücklichter betonen am Heck das "charakteristische Opel-Lichtdesign". Die teilweise in Schwarz gehaltene Heckklappe schafft Verbindung mit dem ebenso gefärbten Dach und lässt das Crossland-Leasing bulliger erscheinen.

Beim Interior gibt es gegenüber dem Vorgänger Crossland X leider keine allzu großen Veränderungen. Die Rundinstrumente bleiben analog. Auch das Lenkrad, die Schalter und Regler zum Bedienen der Klimaanlage und des Radios werden übernommen. Weiterhin gibt es in der Mittelkonsole zwei klassische USB-Anschlüsse, um Smartphones zu laden oder deren Oberfläche auf dem TFT zu spiegeln.

Dagegen wird es aber ergonomische Aktivsitze gebe, auf denen Dienstwagennutzer auf langen Fahrten entspannter reisen. Die Rücksitzbank lässt sich um bis zu 15 Zentimeter in Längsrichtung verschieben und schafft so mehr Kofferraumvolumen, das dann von 410 auf 520 Liter zulegt. Wird die Rücksitze komplett umklappt, erhält der Leasingkunde sogar 1255 Liter an Stauraum. Diese Masse – ebenso wie die Fahrzeuglänge beim Leasen des neuen OPEL Crossland -  sind mit denen des Vorgängers identisch. Sportlichen Fahrer verspricht OPEL dagegen eine bessere Fahrdynamik durch ein weiterentwickeltes Chassis. Darüber hinaus wurde laut OPEL die Lenkung des Leasing-SUV optimiert.

Nach wie vor ist auch für das neue OPEL Crossland-Leasing kein Allradantrieb erhältlich. Für bessere Traktion setzt man in Rüsselsheimer auf eine adaptive Traktionskontrolle mit dem Namen "IntelliGripp". Das System übernimmt OPEL von PSA Es wird aber erst ab 2021 lieferbar sein. Dann kann der Dienstwagenfahrer einen von fünf Fahrmodi wählen, die in den Parametern des elektronischen Stabilitätsprogrammes (ESP) und der Antischlupfregulierung (ASR) variieren.

Zum Antrieb des neuen OPEL Crossland-Leasing sagt OPEL aktuell noch nichts. Leasingkunden können aber davon ausgehen, dass es vergleichbar dem Vorgänger verschiedene Benzinern mit jeweils 1,2 Litern Hubraum und einer Leistungsspanne von 83 bis 130 PS im Leasing geben wird. Beim Leasen des 130-PS-Crossland wird es vermutlich optional die Sechsstufen-Automatik geben. Beim Diesel gibt es sicherlich mehr Fragezeichen. Bislang gab es für das Crossland-Leasen zwei 1,5-Liter-Aggregaten mit 102 oder 120 PS Leistung. Nicht unwahrscheinlich ist es aber, dass es den OPEL Crossland in naher Zukunft auch mit Hybrid-Antrieb zu leasen gibt.

Das Infotainment-System im OPEL Crossland-Leasing lässt sich, unabhängig von der jeweiligen Ausstattungslinie, mit dem Smartphones via Apple CarPlay oder Android Auto koppeln. Smartphones lassen sich auf Wunsch auch induktiv im Leasingauto laden. Wird das Multimedia-System Navi Pro im Leasing gewählt, erhält man im OPEL Crossland Funktionen wie eine Live-Navigation mit Verkehrsinfos in Echtzeit, aktuelle Kraftstoffpreise, Connectivity zu Pannenhilfe und Notruf sowie weitere Online-Services. Dann kommt der Crossland inklusive eines Acht-Zoll-Farb-Touchscreen. Auch ein Head-up-Display bietet OPEL für das Crossland-Leasing optional an.

Das neue OPEL Crossland-Leasing macht eine Reihe von Assistenzsystemen verfügbar. Dazu gehören unter anderem ein Frontkollisionswarner mit Gefahrenbremsung, eine Fußgängererkennung, ein Spurhaltewarner, Müdigkeitserkennung, Totwinkelwarner, eine 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera und ein Geschwindigkeitsregler, der mit einer Verkehrsschilderkennung gekoppelt ist.

OPEL plant den neuen OPEL Crossland ab Herbst 2021 auszuliefern. Ab wann der OPEL Crossland genau im Leasing bestellbar sein wird und wie sich die Leasingraten künftig darstellen, ist noch abzuwarten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Telefon
E-Mail