Telefon
E-Mail

Rundrum erneuert: PEUGEOT-308-Leasing

PEUGEOT erneuert im Sommer das Leasing des PEUGEOT 308. Wie üblich wird zunächst die Limousine eingeführt. Die bei PEUGEOT mit „SW“ bezeichnete und gern in Fuhrparks genutzte Kombi-Version folgt voraussichtlich am Jahresende.

Die dritte Generation des französischen Kompaktwagens, der im Leasing unter anderem mit dem VW Golf, dem FORD Focus und dem SEAT Leon konkurriert, nähert sich optisch seinen  Geschwistern PEUGEOT 208 und 508 an. Dabei ist er baugleich mit den im Herbst erscheinenden OPEL Astra und DS4. Alle drei Leasingneuheiten basiert auf der weiterentwickelten EMP2-Plattform von Stellantis, die auch batterieelektrische Antriebe ermöglicht.

Dabei wird das 308-Leasing rund zwei Zentimeter flacher sein als sein Vorgänger. Der Kompakt-Leasingwagen wächst um 11 Zentimeter in der Länge. So kann der Radstand um 5,5 Zentimeter verlängert werden, was den Passagieren im Fond zu Gute kommt und dem Leasingwagen ein Mehr an Ausgewogenheit und Laufruhe gibt.

Äußerlich fällt der PEUGEOT 308 durch den großen Kühlergrill mit neuem Löwenlogo auf. Die Tagfahrleuchten kommen in einer Krallenoptik, die schmalen LED-Scheinwerfer sind je nach Ausstattungslinie auch als Matrixlicht zu leasen. Von der Seite zeigt sich der 308 viel kantiger als sein Vorgänger. Am Heck stechen die dreigeteilten Rückleuchten hervor.

Im Innenraum dominiert das i-Cockpit, ein 10-Zoll-Digitalpanel. Mit Hilfe dieses Touchpads lassen sich unter anderem Audio, Navigation und Klimaanlage des PEUGEOT 308 Leasing intuitiv bedienen. Alle Kombiinstrumente sind vollständig konfigurierbar und anpassbar. Das Lenkrad ist mit einer Sensorik erhältlich, die den Griff des Fahrers erkennt und für die Fahrhilfen nutzt. Zu den erweiterten Fahrhilfen gehören ein halbautomatischer Spurwechsel, der dem Fahrer vorschlägt, das vorausfahrende Fahrzeug zu überholen und wieder zurück in die Spur wechselt, sowie eine automatische Kurvengeschwindigkeitsanpassung. Über das 10-Zoll große zentrale Touchscreen in der Mitte des Armaturenbretts ist zudem das moderne Infotainment-System bedienbar, das auch einen digitalen Assistenten ("OK Peugeot") enthält.

Neben den üblichen Assistenzsystemen ist ab Ende des Jahres auch das "Drive Assist 2.0-Paket" verfügbar. Das erweiterte Technikpaket soll mit Hilfe von Kameras, Radar und Laser-Radar autonomes Fahren auf Level 2 ermöglichen.

Zum Marktstart stehen beim 308-Leasing Diesel-, Benzin- und Plug-in-Hybride zur Auswahl. Einziger Diesel im Leasingprogramm wird der 1,5-Liter-Motor mit 96 kW (130 PS) sein. Beim Benziner handelt es sich um den bewährten 1,2-Liter-Dreizylinder-Antrieb, der mit 81 kW (110 PS) und mit 95 kW (130 PS) zu leasen sein wird. Alternativ zum manuellen Sechsganggetriebe ist eine 8-Gang-Automatik kombinierbar. Die Plug-in-Hybride sind ebenfalls bereits bekannt. Der 180e bietet eine Systemleistung von 132 kW (180 PS), der 225e leistet 162 kW (225 PS). Die elektrische Reichweite liegt bei 60 bzw. 59 Kilometern nach WLTP.

Weitere News von Peugeot

Rundrum erneuert: PEUGEOT-308-Leasing

PEUGEOT erneuert im Sommer das Leasing des PEUGEOT 308. Wie üblich wird zunächst die Limousine eingeführt. Die bei PEUGEOT mit „SW“ bezeichnete und...

Löwen-Leasen: PEUGEOT mit neuem Logo

PEUGEOT hat sich ein neues Logo gegeben. Die französische Automarke knüpft an gute Traditionen an. Der Löwenkopf dient bereits seit den 60er-Jahren...

Leasing-Vorschau PEUGEOT für 2021

Die SUV-Modelle PEUGEOT 3008 und 5008 erhalten im Januar eine umfassende technische wie auch optische Aufwertung. Für den Februar hat PEUGEOT die...

Neuer Diesel beim Leasen des PEUGEOT Traveller und Expert Kombi

PEUGEOT macht das Motorenprogramm der Großraumlimousine Traveller und dem gewerblichen Leasingmodell Expert-Kombi fit für die neue Abgasnorm...