Sportliches PEUGEOT 508 PSE Leasing startet im Herbst

PEUGEOT legt die Sportvariante seines Mittelklassemodells 508 auf. Die Top-Ausführung des Leasingmodells erhält den Namenszusatz PSE für "Peugeot Sport Engineered". Premiere hat die sportliche Limousine im Herbst, die Markteinführung soll zum Jahresende erfolgen.

Der Plug-in-Hybrid bringt einen echten Leistungsschub. Aus der Kombination eines 1,6-Liter-Turbobenziners mit E-Motoren an Vorder- und Hinterachse entsteht eine Systemleistung von 265 kW (360 PS). Neben der Allrad-Traktion stehen dem sportlichen Dienstwagenfahrer 520 Nm zur Verfügung, die den sportlichen Leasingwagen in 5,2 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen.

Abseits dieser Leistungswerte kann der Dienstwagen auch rein elektrisch gefahren werden - bis zu 42 Kilometer weit. Nachzuladen ist der PEUGEOT 508 PSE über einen einphasigen 3,7-kW-Bordlader oder – optional zu leasen - ein dreiphasiges Ladegerät mit bis zu 22 kW. Damit soll der Akku laut Angabe von PEUGEOT nach rund zwei Stunden wieder voll sein. Den Normverbrauch des Plug-in-Hybridantriebs gibt PEUGEOT mit rund 2 Litern auf 100 Kilometern an, die CO2-Emission wird mit 46 Gramm pro Kilometer angegeben.

Äußerlich grenzt sich das neue PEUGEOT-Spitzenmodell gegenüber dem normalen 508-Leasing unter anderem durch einen markanten Kühlergrill, sportliche Zierstreifen, einen schwarzen Diffusor und 20-Zoll-Felgen ab. Im Leasing bestellbar wird der PEUGEOT 508 PSE als Limousine oder sportlicher Kombi ab dem Herbst sein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Telefon
E-Mail