Telefon
E-Mail

SKODA hört das Leasingautos auf Fehler ab

Der tschechische Automobilhersteller SKODA hat eine neue App entwickelt, damit der  SKODA-Service verschließende Fahrzeugteilen von Leasingfahrzeugen besser erkennen kann und folglich weniger Wartungsarbeiten nötig sind. Der „Sound Analyser“ ist eine Anwendung, die bereits  Künstlichen Intelligenz (KI) nutzt.

Mit dem Programm werden Betriebsgeräusche des Leasingwagens aufgenommen und mit einem hinterlegten Klangmustern abgeglichen. Bei Unstimmigkeiten ermittelt die Anwendung mögliche Ursachen und wie sie sich beheben lassen. Dabei nutzt die KI verschiedene Parameter des Leasingfahrzeugs und analysiert das Nutzungsprofil des jeweiligen SKODA-Pkw. So soll die App den SKODA-Servicetechnikern die Fahrzeug-Diagnostik erleichtern und Werkstattaufenthalte des Leasingwagens verkürzen.

Weitere News von Skoda

SKODA erweitert das Enyaq-Leasing

SKODA erweitert das Leasing-Programm der Enyak-Baureihe um zwei neue Modelle. Der Elektro-SUV ist jetzt als iV 80x inklusive Allradantrieb und...

Auslaufmodel SKODA Fabia Combi zur Spitzen-Leasingrate

SKODA hat die neue Generation des Kompaktwagens SKODA Fabia im Mai vorgestellt. Inzwischen ist die Limousinen-Variante nicht mehr zu leasen.

Neu aufgelegt: Das SKODA Fabia-Leasing

SKODA legt das Fabia-Leasing neu auf. Der Kleinwagen-Bestseller in vierter Generation wurde stark modifiziert. Schon früher zeigte der Fabia viel...

SKODA mit sanftem Update für das Kodiaq-Leasing

Mit dem Kodiaq-Leasing startete SKODA 2016 seine SUV-Offensive. Dieser gefragte Mittelklasse-SUV ist eine interessante Alternative zum KIA Sorento,...