Telefon
E-Mail
SKODA erweitert das Leasing-Programm der Enyak-Baureihe um zwei neue Modelle. Der Elektro-SUV ist jetzt als iV 80x inklusive Allradantrieb und einer Leistung von 195 kW (265 PS) zu leasen. Wenn dieses E-Auto zudem in der Sportline-Ausführung ordert wird, erhält der Leasingkunde einen 2-Achs-Elektro-Antrieb mit einem Drehmoment von 425 Newtonmetern. Zudem ist das Enyaq iV 80x Sportline im Leasing sehr sportlich akzentuiert.
SKODA hat die neue Generation des Kompaktwagens SKODA Fabia im Mai vorgestellt. Inzwischen ist die Limousinen-Variante nicht mehr zu leasen.
SKODA legt das Fabia-Leasing neu auf. Der Kleinwagen-Bestseller in vierter Generation wurde stark modifiziert. Schon früher zeigte der Fabia viel Eigenständigkeit gegenüber seinen Konzernverwandten VW Polo und SEAT Ibiza. Nun wird der Fabia wieder auf der gleichen Baugruppe produziert, auf der auch Polo und Ibiza stehen.
Mit dem Kodiaq-Leasing startete SKODA 2016 seine SUV-Offensive. Dieser gefragte Mittelklasse-SUV ist eine interessante Alternative zum KIA Sorento, Peugeot 5008 und zum VW Tiguan Allspace. Jetzt erhält der große Crossover-SUV von SKODA ein „sanftes“ Update. Das Design des Leasingwagens wird leicht modifiziert. Es gibt neue Ausstattungsoptionen und Veränderungen bei den Antrieben.
Das Motorenangebot für das SKODA Octavia und das SKODA Superb Leasing wird erweitert. Der SKODA Octavia ist ab sofort mit einem 140 kW (190 PS) starken 2,0-Liter-Benziner zu leasen, der zudem über Allradantrieb und ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe verfügt. Der neue SKODA Octavia G-Tec ist jetzt auch mit einem Schaltgetriebe im Leasing erhältlich.
SKODA startet ab April 2021 mit dem Leasing des Elektro-SUV Enyaq iV. Der Stromer wird über zwei Akkus verfügen und in drei Leistungsstufen zu leasen sein. Seine elektrische Reichweiten soll zwischen 340 und 510 Kilometern liegen. Darüber hinaus plant das SKODA-Leasing im Oktober die Einführung eines Enyaq RS mit 195 kW (265 PS).
Ein interessantes neues Feature für Dienstwagennutzer bringt SKODA in den Leasingmodellen Scala und Kamiq. Die Infotainment-Anwendung wird um eine Kalender-Funktion erweitert. Dienstwagenfahrer eines SKODA Scala oder Kamiq, die mit dem Multimediasystem Amundsen ausgerüstet sind, können sich im Fahrzeugdisplay neben Wetter- und News-Daten auch den persönlichen Terminkalender ansehen.
Der SKODA Octavia iV ist nun auch in der Einstiegsausstattung „Ambition“ zu leasen. Der gefragte Plug-in-Hybrid wird damit im Leasing noch attraktiver. Der Octavia iV Ambition ist serienmäßig unter anderem mit dem City-Notbremssystem inklusive Personen- und Radfahrererkennung, 2-Zonen-Klimaanlage, Bluetooth, Fahrprofilauswahl, Lederlenkrad und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Leasing erhältlich.
SKODA führt für verschiedene Baureihen die „Clever“-Sondermodelle ein. Leasingkunden kommen bei diesen Sondermodellen auf noch günstigere Leasingraten. Äußerlich sind die Leasingmodelle an den Einstiegsleisten mit „Clever“-Schriftzug und den Sitzbezüge in Schwarz oder Schwarz-Anthrazit zu erkennen.
Bei SKODA ist der SUV Karoq 2,0 TDI mit einer neuen Einstiegsmotorisierung zu leasen. Mit dem Vier-Zylinder-Diesel verfügt das Karoq-Leasing über 85 kW (115 PS) und ist in den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style verfügbar sowie als Sondermodell Clever erhältlich.
Der tschechische Automobilhersteller SKODA ist mit dem „Companybest 2020“ Preis ausgezeichnet worden. Die Preis wird von „Autobest“. der größten unabhängigen Automobiljury in Europa, vergeben. Internationale Journalisten aus 31 Ländern zeichnen die starke Entwicklung der Leasingmarke SKODA sowie die Umsetzung innovativer Produktionskonzepte aus.
Der tschechische Automobilhersteller SKODA hat eine neue App entwickelt, damit der SKODA-Service verschließende Fahrzeugteilen von Leasingfahrzeugen besser erkennen kann und folglich weniger Wartungsarbeiten nötig sind. Der „Sound Analyser“ ist eine Anwendung, die bereits Künstlichen Intelligenz (KI) nutzt.
1 von 2